imago images / Seskim Photo

Deutsche Regierung lobt Wahl in Istanbul

24.6.2019 16:59 Uhr

Die Bundesregierung hat sich über den Verlauf der Wahlwiederholung in Istanbul erfreut gezeigt.

"Wir begrüßen auch die hohe Wahlbeteiligung, den insgesamt friedlichen Verlauf. Das alles sind gute Zeichen für die Türkei", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. "Ein den Regeln entsprechender und sauberer Wahlprozess ist ja für das Vertrauen in staatliche Institutionen von hoher Bedeutung."

Imamoglu von der größten Oppositionspartei CHP hatte sich am Sonntag mit 54,21 Prozent der Stimmen gegen den Kandidaten der Regierungspartei AKP des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Binali Yildirim, durchgesetzt. Imamoglu war bereits im März gewählt worden. Die Wahl war aber annulliert worden und musste wiederholt werden.

Die Türkische Gemeinde in Deutschland hofft nach der Wahl Imamoglus auf mehr Demokratie in der Türkei. Dass ein Oppositionspolitiker es trotz aller Anfeindungen von Seiten der Regierungspartei AKP geschafft habe, das Amt zu gewinnen, zeige auch den Hunger der Menschen nach Veränderung, sagte der Vorsitzende Gökay Sofuoglu am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.