Symbolbild: epa/Panagiotis Balaskas

Deutsche Rechtsradikale auf griechischer Insel Lesbos

6.3.2020 19:05 Uhr, von Andreas Neubrand/dpa

Auf der griechischen Insel Lesbos dreht sich die Gewaltspirale weiter. Viele Einwohner fühlen sich überfordert und von der Politik im Stich gelassen und gehen nun selber gegen Migranten vor. Laut dem Nachrichtenportal "sto nisi" sollen sie dabei Unterstützung von Rechtsradikalen aus Deutschland erhalten.

Ihr Ziel sei es, den Griechen zu helfen, die Außengrenze der Europäischen Union zu schützen und gegen die illegale Migration vorzugehen. Dabei wurden sie von einem Lokalpolitiker fotografiert.

Auch Rechtxetreme aus Frankreich?

Einer der Rechtsradikale soll von einem Mitglied der Antifa in einem Einkaufszentrum angegriffen und am Kopf verletzt worden sein. Andere griechische Medien berichten, dass auch Rechtsradikale aus Frankreich eingetroffen sind. Aus Kreisen der Polizei gab es zunächst keine Stellungnahme.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.