imago images / ActionPictures

Deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gewinnt auch das vierte Spiel

15.5.2019 22:50 Uhr

Das nennt man einen Run: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ihr viertes Spiel bei der WM in der Slowakei gewonnen und ist damit fast schon im Viertelfinale. Das ist der beste WM-Start seit 1930.

Das Team um NHL-Star Leon Draisaitl bezwang den Gastgeber mit 3:2 (0:0, 1:2, 2:0) und behauptete in der Vorrundengruppe A die Tabellenführung.

Jetzt ist die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nur noch theoretisch von einem der ersten vier Plätze zu verdrängen, die zur Teilnahme an der K.o.-Runde berechtigen. Die letzten Gegner in der Vorrunde sind am Samstag (16.15 Uhr) Kanada, am Sonntag (16.15 Uhr) die USA und am Dienstag (12.15 Uhr/alle Sport1) Finnland.

US-Collegespieler Marc Michaelis (24.), Markus Eisenschmid (59.) und Draisaitl 27 Sekunden vor Schluss erzielten vor 7440 Zuschauern in der Steel Arena in Kosice die Tore für das Team von Bundestrainer Toni Söderholm, das auf den angeschlagenen NHL-Torwart Philipp Grubauer verzichten musste. Für die Slowaken, die die deutsche Mannschaft nicht mehr einholen können, trafen Andrej Sekera (29.) und Libor Hudacek (30.).

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.