IMAGO / Newspix24

Deutsche Biathleten gehen bei WM-Auftakt leer aus

10.2.2021 20:47 Uhr

Statt der anvisierten Medaille in der Mixed-Staffel liefen Lesser, Arnd Peiffer, Denise Herrmann und Franziska Preuß nach elf Nachladern und mit einem Rückstand von 1:04,9 Minuten auf Sieger Norwegen nur auf den enttäuschenden siebten Rang. "Ich bin total traurig über meine Leistung. Ich weiß gar nicht, mit was ich zuerst unzufrieden sein soll", sagte Lesser gewohnt selbstkritisch.

Während bei der coronabedingt ersten Geister-WM der Geschichte der siegreiche Titelverteidiger Norwegen sowie Österreich und Schweden auf den Medaillenrängen feierten, wartet das deutsche Team weiter auf das vierte WM-Gold im gemischten Doppel seit dem Triumph 2017. In allen Staffelwettbewerben hatte Bundestrainer Mark Kirchner eine Medaille als Ziel ausgegeben, bei der ersten Möglichkeit waren die Deutschen jedoch chancenlos. "In der Mixed-Staffel laufen eigentlich die vier Besten, ich gehöre heute nicht dazu", sagte Lesser.

Insgesamt stehen bei den Wettkämpfen in Slowenien an neun Wettkampftagen zwölf Entscheidungen an. Die Deutschen haben sich vier bis fünf Medaillen als Ziel gesetzt. 2020 gab es fünf Plaketten, auf einen Titel wartet das Team seit 2019. Am Freitag geht es mit dem Sprint der Männer (15.15 Uhr/ARD und Eurosport) weiter.

(dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.