Imago/VI Images

Derdiyok rechnet mit Schweizer Nationalcoach Petkovic ab

13.2.2019 9:34 Uhr

Eren Derdiyok kann nicht verstehen, warum er nicht mehr für die Schweiz spielen darf und rechnet nun gnadenlos mit Nationalcoach Vladimir Petkovic ab.

"Vor der WM hat der Trainer den Teammanager vorgeschickt, um mich anzurufen und mir zu sagen, dass ich nicht dabei bin. Das hat mich sehr enttäuscht", sagte der Profi von Galatasaray Istanbul dem "Blick". Wann sich der Nationalcoach letztmals bei ihm gemeldet hat, daran "kann ich mich nicht einmal erinnern", so der Angreifer.

"Habe mehr Respekt verdient"

Auch bei Galatasaray spielt Derdiyok keine Rolle mehr. Trotzdem lobt er Coach Fatih Termin über den grünen Klee lobt: "Vom menschlichen Umgang her ist es eben genau das Gegenteil, was ich zuletzt mit Fatih Terim erleben durfte. Ich spiele seit zweieinhalb Jahren für Gala, Terim kennt mich nur ein Jahr. In der Nati bin ich seit 12 Jahren, drei Jahre mit Petkovic. Ich denke, dass ich von ihm nach so langer Zeit mehr Respekt und Vertrauen verdient hätte."

(bl/afp)