Hürriyet

Der neue "Survivor" wurde gekürt

2.7.2019 13:24 Uhr

Am Montagabend wurde der neue "Survivor"-Sieger in einer Live-Sendung im türkischen Bodrum gekürt. Gewonnen hat der 24-jährige Kickboxer Yusuf Karakaya. Er stand mit der ehemaligen Nationalsportlerin Seda Ocak im Finale. Fünf Monate lang kämpften die beiden darum, wer der letzte "Überlebende" wird und die begehrte Trophäe gewinnt.

Livesendung aus Bodrum

Diesmal wählte Produzent und Moderator Acun Ilicali eine Open-air-Bühne in Bodrum für das Finale aus. Dort gab es Rückblicke auf die fünf Monate dauernde Staffel, die unter dem Motto "Türkei gegen Griechenland" stand. Am Ende waren es dann doch zwei Türken, die im Finale standen: Seda Ocak und Yusuf Karakaya.

Für angstvolle Minuten sorgte Karakayas Mutter, die während der Live-Übertragung einen leichten Kreislaufkollaps erlitt. Wie Acun Ilicali im Anschluss mitteilte, gehe es Zinnet Karakaya gut, die Ärzte vor Ort hätten sie kontrolliert und würden sie auch weiterhin betreuen.

Abstimmung per SMS

Anders als bei der US-Version der beliebten Sendung "Survivor" sind es in der Türkei nicht die "Stammesmitglieder", die den Gewinner küren, sondern die Zuschauer. Per SMS konnten diese in den letzten Tagen ihre Stimme abgeben und damit bestimmen, wer Survivor 2019 werden sollte. Sie entschieden sich für Yusuf Karakaya. Doch bis der Notar das offizielle Ergebnis verkündete, wurden die Teilnehmer und Zuschauer lange – wirklich lange – auf die Folter gespannt. Am Ende war es Karakaya, der sich freuen durfte.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.