Der Liebe-Nikolaus on Tour

Der Bischof St. Nikolaus lebte im 4. Jahrhundert zwar in der Türkei, sein offizieller Nachfolger kommt aus dem baden-württembergischen Aidlingen und heißt Wolfgang Kimmig-Liebe.

Landrat Murat Uy bei der Ehrung des deutschen Nikolaus Wolfgang Kimmig-Liebe

6.12.2018 12:30 Uhr, von Ayhan Can

Er nennt sich der "Liebe-Nikolaus" und versteht sich als Botschafter zwischen der Türkei und Deutschland. Wolfgang Kimmig-Liebe (63) folgt seit 1984 den Weg des Heiligen St. Nikolaus, der 276 - 345 nach Christus in der türkischen Stadt Myra, heute Demre genannt, lebte.

Kimmig-Liebe darf sich auch als den offiziellen und einzigen Nachfolger von St. Nikolaus nennen. "Papst Benedikt der XVI. segnete mich 2007 zum Nachfolger des Heiligen aus Myra", sagte Kimmig-Liebe im Gespräch mit Hürriyet.de.

Nikolaus der Beschützer

Seit 34 Jahren besuche er im Nikolaus-Gewand den Wirkungsort des St. Nikolaus in der Türkei. Seine Person und sein Wirken seien durch Seefahrer in aller Welt verbreitet worden. Er sei der Beschützer der Kinder, Handwerker, Rechtsanwälte und Strafgefangene gewesen, so Kimmig-Liebe. "Seit dem Jahr 1984 folge ich den Weg des Heiligen. Ich besuche Kranke und Pflegebedürftige in aller Welt und folge so den Weg vom Nikolaus."

Sein größter Wunsch geht in Erfüllung

Der im Aidlingen, ein zehntausend Seelendorf in Baden-Württemberg, beheimatete Liebe-Nikolaus, versteht sich auch als Botschafter zwischen Deutschland und der Heimat seines Vorgängers, der Türkei. Durch die Freundschaft der Türkei wurde Kimmig-Liebe 2014 Ehrenbürger der Stadt Myra/Demre Antalya. Hürriyet.de verriet Kimmig-Liebe seinen größten Wunsch, in der Nikolausstadt Myra/Demre beerdigt werden zu dürfen. Dieser Wunsch gehe nun mit der Genehmigung des Oberbürgermeister von Antalya in Erfüllung.

"Ich bin sehr glücklich, dass meinem Begehren, am Lebensort meines Vorgängers beerdigt werden zu können, entsprochen wurde. Lebensweg vom Heiligen St. Nikolaus, ist seit seiner Lebenszeit Zeit vorbestimmt, um die Freundschaft der Länder Türkei und Deutschland zu festigen."

Heute auf Südwest 3

Um die Botschaft von St. Nikolaus zu verbreiten ist Kimmig-Liebe in Nikolaus-Gewand quer durch Deutschland und der Welt unterwegs. Am 3. und 4. Dezember besuchte Liebe-Nikolaus in Frickenhausen Kindergärten, Grundschulen und Altenheime. Das SWR-Fernsehteam begleitete den Nikolaus den ganzen Tag. Der Beitrag wird heute zwischen 18:45 – 19:30 Uhr im Südwest 3 ausgestrahlt.

1583208