dpa

Der Herbst hält Einzug

29.9.2019 16:16 Uhr

Der Sommer scheint fürs Erste vorbei und mit Oktoberanfang wird es in ganz Deutschland recht ungemütlich. Wind und Regen statt "Goldener Oktober".

Es wird regnerisch, grau und windig, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. Auch der Wind wehe zunächst weiter kräftig. Der Straßen- und Bahnverkehr könne durch umstürzende Bäume beeinträchtigt werden, hieß es in der Mitteilung.

Am Montag sei es meist stark bewölkt. Im Norden und der Mitte des Landes könne es Schauer geben. Im Laufe des Tages lockere die Wolkendecke aber etwas auf. Im Süden regne es meist nicht und die Sonne scheine. Die Temperaturen erreichten zwischen 14 bis 19 Grad. Vor allem im Nordosten und an den Küsten kann es stürmisch werden.

Viel Regen nach trockenem Sommer

Tags darauf, zum Start in den Oktober, hängen laut DWD weiter dichte Wolken über großen Teilen Deutschlands. Fast überall soll es demnach viel regnen - einzig südlich der Donau kann es morgens noch sonnig sein. Es wird 13 bis 20 Grad, südlich des Mains bis zu 24 Grad mild. Am Mittwoch zeigt sich den Meteorologen zufolge ein ähnlich graues Bild - besonders im Norden soll es dann aber etwas weniger regnen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.