Hürriyet

Der Cinaralti-Teegarten in Istanbul - Seit 52 Jahren eine Institution

31.7.2020 21:08 Uhr

Der Cinaralti Teegarten am Ufer des berühmten Bosporus in Istanbul ist seit 52 Jahren eine der besten Anlaufstellen, wenn man sich ein Päuschen vom Sightseeing gönnen möchte.

Der Teegarten befindet sich im historischen Küstenviertel Cengelkoy auf der asiatischen Seite der Stadt. Besucher entfliehen hier der Hektik der Großstadtmetropole und genießen ihren Tee, während sie die kühle Meeresbrise des Bosporus spüren. Eröffnet wurde diese kleine Oase mitten in der Stadt im Jahr 1968 - und ist noch genauso beliebt wie am ersten Tag.

Eigene Lebensmittel erlaubt

Eine Besonderheit des Cinaralti Teegartens ist, dass man hier seine eigenen Lebensmittel mitbringen darf, was dem schattigen Plätzchen ein familiäres und gemütliches Flair verleiht. Der Teegarten ist bis spät in die Nacht geöffnet - und es mangelt trotzdem nie an Gästen.

Viele bekannte Persönlichkeiten, wie der türkische Schriftsteller Ismet Ozel, haben dem süßen Teegarten bereits einen Besuch abgestattet. In den 1990er Jahren war er sogar das Set für eine beliebte türkische Fernsehserie namens „Süper Baba“.

Das Fehlen von Musik, Spielen oder Wasserpfeifen (Shishas) trägt zu der gelassenen Atmosphäre bei. Die Leute kommen hierher, um sich zu unterhalten. Ein Besuch im alten Teehaus ist also der ideale Tipp, wenn Sie sich eine kleine Pause von der Großstadthektik gönnen möchten.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.