Hürriyet Daily News

Der "Touristic Eastern Express" debütiert am 29. Mai

21.5.2019 16:43 Uhr

Eine touristische Version des "Eastern Express", eines landschaftlich reizvollen Zugs, der die Hauptstadt Ankara mit der östlichen Provinz Kars verbindet, wird am 29. Mai mit einer offiziellen Zeremonie unter der Teilnahme des Ministers für Verkehr und Infrastruktur Cahit Turan sowie des Kulturministers Mehmet Nuri Ersoy eingeweiht.

Der Zug verlässt Ankara um 19:55 Uhr und wird 27 Stunden später in Kars ankommen. Die Tickets, die ab dem 14. Mai in den Verkauf kamen, kosten 400 türkische Lira (ca. 60 Euro) pro Person für ein Einzelabteil und 250 türkische Lira (ca. 37 Euro) für ein Doppelabteil.

Drei Mal die Woche unterwegs

Die neue Linie fährt jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 7.55 Uhr von Ankara und jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag um 23.55 Uhr aus Kars ab. Der Zug bietet in seinen neun Waggons Platz für bis zu 120 Fahrgäste.

Die neue Linie wurde als Reaktion auf die stetig steigende Nachfrage nach Tickets und die langen Wartezeiten auf einen freien Platz ins Leben gerufen. Schließlich ist der Eastern Express häufig auf Monate hinaus ausgebucht.

Der Hit auf Instagram und Co.

Der Eastern Express wurde in den letzten Jahren durch Social-Media-Posts von Passagieren bekannter. Bis vor ein paar Jahren wäre es Wahnsinn gewesen, die 24-Stunden-Zugfahrt für eine Strecke von 1365 Kilometern zu absolvieren - anstelle einer Flugreise von etwas mehr als einer Stunde. Diese Auffassung änderte sich jedoch, als eine Gruppe junger türkischer Touristen Reservierungen für Schlafwagen im Zug buchte und die Erfahrungen in den sozialen Medien teilte.

Danach zog der Zug immer mehr Touristen an. Die wollten Spaß haben, Abenteuer erleben, neue Leute kennenlernen und neue Erfahrungen machen. So hat sich die Nachfrage nach der landschaftlich reizvollen Fahrt mit dem Eastern Express in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr verdoppelt.

Durch verschneite Landschaften

Obwohl der Eastern Express das ganze Jahr über verkehrt, ist die Route besonders im Spätherbst und Winter beliebt, da viele Menschen es vorziehen, die schneebedeckte Landschaft zu sehen. Die Züge sind oft von Dezember bis März ausgebucht.

Entlastung für Einwohner

Jetzt können Touristen die landschaftlich reizvolle Route mit der neuen Eastern Express-Linie "Touristic“ genießen. Es wird für Interessenten an diesem spannenden Trip weitaus leichter sein, die begehrten Tickets zu bekommen.

Nach der Abfahrt vom Bahnhof Ankara hält der Eastern Express „Touristic“ an den Bahnhöfen Erzincan, Ilic und Erzurum. Während dieser Stopps können Touristen den Zug verlassen und historische Stätten in diesen Gebieten besichtigen. Für die Strecke Kars-Ankara gilt dies auch für die Bahnhöfe Divrik und Bostankaya in der zentralanatolischen Provinz Sivas.

(be)