hdner

Der älteste Snooker-Fan der Türkei

14.2.2019 13:40 Uhr

Die 86-jährige "Oma Fatma" aus der Schwarzmeer-Provinz Trabzon ist der älteste Snooker-Fan in der Türkei und ein kompromissloser Mark Selby-Fan. Nachdem ihr Enkel Cagdas Tok vor 13 Jahren ein Sportmoderator wurde, begann Fatma, leidenschaftlich Eurosport anzuschauen.

Dort eroberte sich Snooker, eine der Sportarten, die ihr Enkel abdeckte, das Herz der Oma. Sie ist jetzt eine hartgesottene Unterstützerin des Billiard-Sports.

"Snooker zu sehen macht mich glücklich"

"Ich habe Fußball gespielt, bis ich 16 war. Aber wenn Snooker im Fernsehen ist, kann ich keinen Fußball sehen. Ich werde zu aufgeregt. Snooker zu sehen macht mich glücklich", erklärt die 86-Jährige kürzlich in einem Interview mit Eurosport Turkey.

"Nach der [John] Higgins-Meisterschaft wurde ich wirklich an Eurosport gebunden. Zu dieser Zeit kam er mit seiner Familie und gewann den Pokal. Das hat mir wirklich gut gefallen", sagte sie und verwies auf die Meisterschaft 2007, die der schottische Snookerspieler John Higgins gewann.

Sie fügte hinzu, dass sie auch den australischen Snookerspieler Neil Robertson und die Meisterschaften des britischen Spielers Ronnie O’Sullivan verfolgte, aber am meisten beeindruckte sie die Leistung von Mark Selby.

"Nachdem [Selby] [die Snooker-Weltmeisterschaft 2014] gewonnen hatte, sagte er, er habe seinem Vater im Krankenhaus versprochen, Weltmeister zu werden, und er weinte. Und da wurde ich auch sehr emotional", sagte Fatma. Die Snooker-Liebhaberin betonte auch, dass sie Selby sehr liebte, dass sie ihn als Sohn betrachtete. "Wenn er ins Fernsehen geht, sage ich, das ist mein Sohn", sagte sie.

Oma Fatma erzürnt

"Haben wir keinen Sponsor? Snooker wird in Ländern wie Bulgarien und Rumänien gespielt, aber in der Türkeinicht oder nur sehr wenig", sagte sie. Ihr größter Traum ist es, eines Tages ein Snookerspiel live zu sehen - am besten natürlich eines, wo Mark Selby dabei ist.

(be/hdner)