epa/Mohamed Messara

Demonstrationen in Algerien

10.12.2019 17:01 Uhr

In Algerien sind zwei Tage vor der Präsidentschaftswahl Tausende Demonstranten auf die Straße gegangen, um gegen den geplanten Urnengang zu protestieren. Die Demonstranten forderten am Dienstag in der Hauptstadt Algier den Boykott der für Donnerstag geplanten Wahlen, weil sie die Wahl für staatlich gelenkt halten.

Im April war der langjährige Präsident Abdelaziz Bouteflika nach Massenprotesten zurückgetreten. Geplante Wahlen wurden seitdem immer wieder verschoben. Am Donnerstag sind mehr als 24 Millionen Menschen aufgerufen, ein neues Staatsoberhaupt zu wählen. Viele Demonstranten lehnen die fünf zugelassenen Kandidaten aber ab, weil sie in ihnen eine Fortsetzung der alten Führung sehen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.