imago images / DeFodi

Demirbay sieht sich als "Führungsspieler"

3.7.2019 21:33 Uhr

Der neue Spieler von Leverkusen Kerem Demirbay möchte bei Bayer Leverkusen als "Führungsspieler" auftreten.

"Ich wurde nicht geholt, um Durchschnitt zu sein. Ich will den Unterschied machen", sagte der Rekordeinkauf der Werkself, der für 32 Millionen Euro vom Ligakonkurrenten TSG Hoffenheim gekommen war, der "Sport Bild".

Demirbay wolle aber nicht die Rolle von Nationalspieler Julian Brandt einnehmen, der zu Borussia Dortmund gewechselt war. "Ich bringe mich mit meiner eigenen Art und meinen Stärken ein, fülle aber keine Lücke aus", sagte er: "Ich gehe voran, wenn es schwierig wird." Am wohlsten fühle sich Demirbay, der am 3. Juli 26 Jahre alt wurde, im zentralen Mittelfeld auf der Sechser-Position: "Ich mag es, die Mannschaft zu führen und mitzunehmen, das Tempo zu variieren."

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.