HDN

Defizit der Türkei bei fast 2,5 Milliarden Euro

16.8.2020 18:04 Uhr, von Andreas Neubrand

Nach Angaben der türkischen Zentralbank vom 14. August verzeichnete der Leistungsbilanzsaldo der Türkei im Juni ein Defizit von 2,48 Milliarden. Euro, damit lag es leicht unter den Markterwartungen.

Die Juni-Zahl hat sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,37 Milliarden Euro erhöht, wie die Daten zeigten.

Schwankende Prognosen

Das 12-Monats-Defizit des Landes belief sich nach Angaben der Bank auf 11,1 Milliarden US-Dollar. Ökonomen schätzten den Leistungsbilanzsaldo auf ein Defizit 2,54 Milliarden Euro. Dabei schwankten die Prognosen der 12 befragten Ökonomen zwischen 1,95 und 4,23 Milliarden Euro.

Die Wissenschaftler schätzten die Leistungsbilanz der Türkei für 2020 auf ein Defizit von 15,24 Milliarden Euro.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.