HDN

Defizit beim türkischen Leistungsbilanzsaldo

11.9.2020 17:15 Uhr, von Andreas Neubrand

Der türkische Leistungsbilanzsaldo verzeichnet im Juli ein Defizit von 1,52 Milliarden Euro, teilte die türkische Zentralbank am 11. September mit.

Die Zahl verschlechterte sich von einem Überschuss von 1,6 Milliarden Euro im Juli 2019 auf 2,44 Milliarden Euro im Juni dieses Jahres teilte die Bank mit.

Schätzungen von Ökonomen

Das laufende 12-Monats-Defizit belief sich seit Juli auf 12,56 Milliarden Euro. Verantwortlich ist hauptsächlich der Abfluss von Dienstleistungen.

Prognostiziert wurden von Ökonomen ein Defizit von 1,6 Milliarden Euro. Dabei schwankten die Prognosen zwischen 674,14 Millionen und 2,36 Milliarden Euro. Bis Ende 2020 wird die Türkei ein Defizit in ihrem Leistungsbilanzsaldo von 19,89 Milliarden Euro ausweisen, so die Schätzungen der Ökonomen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.