dpa

DEB-U20 bangt um Klassenerhalt

4.1.2020 19:12 Uhr

In Ostrava läuft es gar nicht gut für Deutschlands Eishockey-Nachwuchs. In Tschechien bei der Weltmeisterschaft stehen die Zeichen aktuell auf "direkter Wiederabstieg", nachdem auch gegen Kasachstan verloren wurde.

Das Team um Ausnahmetalent Moritz Seider verlor das zweite Relegationsspiel in Ostrava gegen Kasachstan mit 1:4 (0:1, 0:1, 1:2). Das einzige Tor der vor allem im Überzahlspiel harmlosen deutschen U20 schoss Louis Schinko von den Löwen Frankfurt (59. Minute). Das erste Spiel hatte die deutsche U20 noch 4:0 gewonnen.

Damit kommt es am 5. Januar (11.00 Uhr/MagentaSport) zum entscheidenden Duell gegen die Kasachen um den Klassenverbleib. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) war erst in der Vorsaison nach vier Jahren Zweitklassigkeit wieder in die WM-Gruppe der Top-Nationen aufgestiegen.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.