DDR-Staatsfeind: Boris Franzke grub sieben Fluchttunnel

3.11.2019 11:00 Uhr

Anfangs wollte Boris Franzke nur seine Familie vom Osten in den Westen holen, am Ende sollte er sieben Tunnel graben und fast 30 DDR-Bürgern zur Flucht in die Bundesrepublik verhelfen. Dabei begab er sich mitunter selbst in Lebensgefahr.

(SE/AFP)