imago/Photocase

Dax profitiert von guter Stimmung in China

1.3.2019 17:23 Uhr

Der deutsche Aktienindex profitiert von der leicht positiven Stimmung der chinesischen Industrie. Der Dax stieg schon im frühen Handel auf ein Jahreshoch und baute danach die Gewinne noch etwas aus.

Mit einem Plus von zuletzt 1,18 Prozent auf 11 651,91 Punkte schaffte der Leitindex erstmals seit Anfang November wieder den Sprung über die runde Marke von 11 600 Zählern.

Eine Umfrage unter kleinen und mittelgroßen, meist privaten Industriebetrieben Chinas fiel im Februar etwas besser aus als erwartet.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stieg um 1,17 Prozent auf 24 670,87 Zähler und erreichte ebenfalls einen Höchststand in diesem Jahr. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,70 Prozent vor.

Rüstungskonzern Rheinmetall überrascht mit positiven Zahlen

Auf der Unternehmensseite sorgte der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall für Aufsehen. Dieser hat 2018 profitabler gewirtschaftet als ein Jahr zuvor. Der Kurs legte um mehr als neun Prozent zu und zog auch die Papiere anderer Autozulieferer wie Norma, Hella und Schaeffler mit nach oben.

Nach dem Start einer Mobilitäts-App von Sixt stieg deren Aktienkurs um 7,5 Prozent und lag an der Spitze des SDax der 70 kleineren Börsentitel. Die beiden Medienpapiere ProSiebenSat.1 und RTL legten um zwei beziehungsweise 1,2 Prozent zu.

Am deutschen Anleihenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,05 Prozent am Vortag auf 0,08 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,13 Prozent auf 141,87 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,13 Prozent auf 165,10 Punkte nach. Der Euro kostete zuletzt 1,1405 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1416 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8760 Euro gekostet.

(an/dpa)