Symbolbild: epa-Kiko Huesca

Dax erholt sich

5.2.2019 15:14 Uhr

Langsam nimmt der deutsche Aktienmarkt Fahrt auf. Nach einem trägen Handelsauftakt legte der deutsche Leitindex Dax bis zur Mittagszeit um 1,09 Prozent auf 11 298,61 Punkte zu.

Der MDax, der Index für mittelgroße Unternehmen, gewann 0,66 Prozent auf 23 949,26 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte zugleich um 0,67 Prozent vor.

Die Aktien von Infineon stiegen nach der Vorlage von Zahlen zum ersten Geschäftsquartal um 0,5 Prozent. Einerseits war der Jahresauftakt des Chipherstellers nach den Worten von JPMorgan-Analyst Sandeep Deshpande etwas besser als erwartet verlaufen. Andererseits wurde am Markt auch auf die eingetrübten Geschäftsaussichten geschaut.

Wirecard erholt sich nach Absturz

Die Papiere des Zahlungsdienstleisters Wirecard erholten sich weiter, nachdem sie in der vergangenen Woche um 35 Prozent abgestürzt waren. Vorwürfe in der Zeitung "Financial Times" wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten in Singapur waren der Auslöser gewesen. Am Montag ging das Unternehmen dann in die Erklärungsoffensive. Die Vorwürfe seien unbegründet, es gebe keinerlei Beweise, hieß es. Nach einem Kurssprung von rund 14 Prozent zum Wochenstart ging es nun um 6,3 Prozent nach oben.

In der Luftfahrtbranche richten sich die Blicke derweil auf die Insolvenz der Fluggesellschaft Germania. Erst Ende Oktober 2017 hatte Air Berlin den Flugbetrieb eingestellt. Den größten Teil der Air Berlin hatte die Lufthansa übernommen. Deren Aktien legten nun um 1,1 Prozent zu.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.