imago/Hans-Günther Oed

Dax bleibt auf Talfahrt

21.12.2018 9:57 Uhr

Weiter bergab geht es am letzten Handelstag vor dem Weihnachtsfest mit dem Deutschen Aktienindex. Der deutsche Leitindex fiel in den Anfangsminuten um 0,50 Prozent auf 10 557,83 Punkte und knüpfte so an seine sehr schwache Vortagsentwicklung an.

Der MDax jedoch schaffte es knapp mit 0,06 Prozent und 21 537,21 Punkten in die Gewinnzone. Der EuroStoxx wiederum büßte wie der Dax gut ein halbes Prozent auf 2984,96 Zähler ein.

Schwankender Tag wegen "Hexensabbat"

Die negative Richtung wird vorgegeben aus Übersee: der anhaltende Kursrutsch in New York war zuvor schon nach Asien übergeschwappt. Allgemein droht es zu Wochenschluss wegen des sogenannten "Hexensabbat" ein schwankender Tag zu werden. Weil an diesem Tag Kontrakte an den Terminbörsen auslaufen, versuchen Anleger die Kurse in letzter Minute noch in ihre Richtung zu beeinflussen - insbesondere vor dem Jahreswechsel.

Mit den erneuten Verlusten besiegelt der Dax wohl eine schwache Vorweihnachtswoche. Bisher hat er seit der Vorwoche fast 3 Prozent an Wert verloren. Seit Jahresanfang summieren sich seine Abschläge inzwischen schon auf etwas mehr als 18 Prozent. 2018 wird damit für den Dax wohl das erste Verlustjahr seit 2011.

(an/dpa)