imago images / Future Image

David Hasselhoff bringt Hörbuch über Mauerfall raus

19.5.2019 11:00 Uhr

So manch einer glaubt, die Mauer sei durch Hasselhoff gefallen - allen voran anscheinend er selbst. Jetzt hat er seine Erinnerungen in einem Hörbuch verarbeitet - aber nicht als Autobiografie, sondern als "verrückte Spionage-Geschichte".

Der US-Sänger und Schauspieler David Hasselhoff hat seine Erinnerungen an seinen legendären Auftritt 1989 in Berlin kurz nach dem Mauerfall in einem Hörbuch verarbeitet. Es trägt den Titel "Up against the Wall" und ist zunächst in den USA erschienen, wie die "Welt am Sonntag" berichtete. Es handele sich um eine "verrückte Spionage-Geschichte", sagte der 66-Jährige der Zeitung. Ursprünglich habe er eine Biografie geplant, "aber ich wollte nicht über mich erzählen", sagte Hasselhoff. Deshalb habe er den Spion Nick Harper erfunden, der in der Geschichte mit dem echten David Hasselhoff die Rollen tausche.

"Sehr akkurate" Fakten

"Aber die Fakten über das Leben in der DDR - die sind sehr akkurat", sagte der Sänger. Im Herbst solle das Hörbuch auch in Deutschland erscheinen. Der ehemalige "Baywatch"-Star brachte 1989 seinen Song "Looking for Freedom" heraus, den viele Deutsche im Freudentaumel nach dem Mauerfall als Ode an die Freiheit interpretierten. In der Silvesternacht 1989 trat er vor dem Brandenburger Tor auf und gab seinen Hit in einer blinkenden Lederjacke vor hunderttausenden Menschen zum besten.

(be/afp)