dha

Das Tulpenfestival in Istanbul

26.4.2019 11:26 Uhr

Am Donnerstag wurde der weltweit größte „Teppich“ mit farbenfrohen Tulpen auf dem Sultanahmet-Platz mit einer Rede des neuen Bürgermeisters von Istanbul, Ekrem Imamoglu, ausgerollt.

Dies ist das fünfte Jahr in Folge, dass die Stadtverwaltung von Istanbul den Tulpenteppich im Rahmen des frühjährlichen Tulpenfestivals ausgerollt hat.

Der etwa 1.400 Quadratmeter große Blumenteppich besteht aus etwa 640.000 Tulpen und ist im Muster eines türkischen Teppichs gestaltet, sagte Korkut Yetgin, Sprecher von Asya Lale, dem größten Hersteller von Allia-Pflanzen des Landes. Das Unternehmen mit Sitz in Konya lieferte alle Tulpen, die in diesem Jahr für den Teppich verwendet wurden.

Im "Hof" der Blauen Moschee und Hagia Sophia

Die Mitarbeiter von Asya Lale halfen den städtischen Mitarbeitern, Blume für Blume zu weben. Die Fertigstellung dauerte zweieinhalb Tage und kostete insgesamt 1,2 Millionen türkische Lira, sagte Yetgin. Die Stadtverwaltung von Istanbul hat es als den weltweit größten Tulpenteppich bezeichnet.

Der lebende Teppich kann bis zum 30. April auf dem Sultanahmet-Platz besichtigt werden, wo sich auch die Blaue Moschee und die Hagia Sophia befinden.

Tulpen im Emirgan Park

Im Emirgan Park im Stadtteil Sariyer können Besucher Tulpen sehen, die in verschiedenen skurrilen Mustern gepflanzt sind, darunter ein Beet in Form einer Landkarte der Türkei und eines im rot-weißen Design der türkischen Flagge.

Der abgestufte Park mit Blick auf den Bosporus ist ein beliebtes Ziel für türkische Bräute und Bräutigame, um Hochzeitsfotos zu schießen.

Das Tulpenfestival findet auch im Gülhane Park im Eminönü-Distrikt in der Nähe des Topkapi-Palastes, des Yildiz-Parks im Besiktas-Distrikt und des Camlica-Parks im asiatischen Nebenbezirk Üsküdar statt.

Tulpen sind seit Jahrhunderten Teil der Kultur in Istanbul. Die Blume war symbolisch für das Osmanische Reich, ca. 1300 bis 1920.

Aus der Türkei in die Niederlande

Entgegen dem landläufigen Eindruck stammen die Tulpen aus dem Osmanischen Reich, nicht aus den Niederlanden. Dies wurde sogar von einer der wichtigsten Tourismus-Websites der Niederlande, Holland.com, bestätigt.

Der Name der Blüte entstammt dem türkischen Wort für "Turban", "so genannt aus der vermeintlichen Ähnlichkeit der Blume mit einem Turban", heißt es im Online Etymology Dictionary.

Im 16. Jahrhundert brachten die Türken Tulpen nach Holland, wo die Blume weltweite Popularität erlangte.

Die Tulpe ist seit 2001 das offizielle Logo der Türkei, aber das Ministerium für Tourismus hat Ende letzten Jahres angekündigt, das Logo in etwas moderneres zu ändern.

(be/Hürriyet Daily News)