imago images / blickwinkel

Das türkische Außenhandelsdefizit sinkt im April um 55,6 Prozent

31.5.2019 15:18 Uhr, von Chris Ehrhardt

Das türkische Außenhandelsdefizit fiel im April des Jahres um 55,6 Prozent im Vergleich zum Jahr davor, wie die Statistikbehörde des Landes TÜIK als offizielles Sprachrohr der Türkei am 31. Mai meldete.

Die Zahlen der TÜIK sagen zudem aus, dass sich die Aprilzahlen beim Außenhandelsdefizit auf 2,67 Milliarden Euro beliefen und ein Jahr zuvor noch bei 6,01 Milliarden gelegen hätten. Das Ausfuhrvolumen der Türkei lag im April 2019 laut offizieller Stelle bei 12,98 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 4,6 Prozent im Jahresvergleich entspricht und das Einfuhrvolumen wurde mit 15,66 Milliarden Euro beziffert, was einen Einfuhrrückgang von 15,1 Prozent bedeutet.

TÜIK sagte dazu: "Die Exportdeckung der Einfuhren lag im April 2019 bei 82,9 Prozent, während sie im April 2018 bei 67,4 Prozent gelegen hat."