imago/Ikon Images

Das Land Berlin vergibt Preisgelder an migrantische Unternehmen

4.4.2019 22:12 Uhr, von Ebru Tastemir

Vorbildhafte Unternehmen mit migrantischem Hintergrund werden am 05. April 2019 für ihren Erfolg ausgezeichnet. Nominiert sind Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Gründerinnen und Gründer mit Migrationsbezug.

Unter dem Leitsatz „Vielfalt unternimmt – Berlin würdigt migrantische Unternehmen“ wählt eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, der ethnischen Communities, der IHK Berlin, der Handwerkskammer Berlin, der IBB sowie dem Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen aus den gewürdigten Unternehmen aus, die für vorbildhaftes unternehmerisches Wirken und für die Bereicherung der Wirtschaft in der Hauptstadt stehen.

Ein Preisgeld in Höhe von je 10.000 € stehen den Siegern zu.

Neun Nominierte in drei Kategorien

Kategorie A | Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigte (in alphabetischer Reihenfolge)

  • Ali Bülbül | eventus-BILDUNG e.V.
  • Nare Yesilyurt | Deta-Med Kulturspezifische Hauskrankenpflege
  • Sulaf Ahmed | GEBA Supermärkte GmbH & Co. KG

Kategorie B | Unternehmen mit 0 bis 50 Beschäftigten (in alphabetischer Reihenfolge)

  • Kaya Tiglioglu | ISOGON Fenstersysteme GmbH
  • Phuoc van Ho | geoberlin – Dipl.-Ing. Phuoc van Ho
  • Piotr Winiarski | tradeoffice24.com GmbH

Kategorie C | Gründer(innen)preis (in alphabetischer Reihenfolge)

  • Angelo Juric; Dr. Adiba Maignan | DCI Digital Career Institute gGmbH
  • Jacques Colman, Michael Gilli | Lilienthal Lifestyle GmbH
  • Magdalena Ziomek, Alicja Möltner | SMartDe eG

(www.berlin.de/vielfalt-unternimmt)