Symbolbild: imago images / Xinhua

Das erwartete Erdbeben in Istanbul: Mit einer Million Obdachlosen ist zu rechnen

13.11.2020 14:12 Uhr

Nach dem Horror-Erdbeben in Izmir richtet sich nun die Aufmerksamkeit der Menschen in der Türkei auf das erwartete Erdbeben in der Marmara-Region und Istanbul. Laut den Angaben des Bauingenieurs Prof. Dr. Mehmet Fatih Altan könnten bei diesem Erdbeben rund eine Million Menschen obdachlos werden.

Prof. Dr. Altan berichtete, dass das kommende Erdbeben in der türkischen Metropole Istanbul den größten Schaden zufügen werde. 600.000 bis 650.000 Gebäude könnten nach seinen Angaben in der Stadt bei dem Erdbeben beschädigt werden. Dies würde rund drei bis vier Millionen Menschen betreffen.

Altan, der an Istanbul Aydin Universität lehrt, erklärte zudem, dass er davon ausgehe, dass das Erdbeben in Marmara eine Stärke von 7,5 erreichen werde. Während das schlimme Beben in Izmir eine Stärke von 6,6 aufwies, sind die Straßen von Izmir im Gegensatz zu Istanbuls größer, sodass Altan erst gar nicht an die "viel schlimmeren" Folgen in Istanbul denken wolle. "Wir müssen schnell Maßnahmen für das drohende Erdbeben ergreifen", lautet der eindringliche Appel des Professors.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.