epa/Kimimasa Mayama

Coronavirus: Xi Jinping sagt Besuch in Japan ab

6.3.2020 1:36 Uhr

Wegen des neuartigen Coronavirus hat der chinesische Staatschef Xi Jinping seinen lang erwarteten Besuch in Japan abgesagt. Das gab die japanische Regierung am Donnerstag bekannt. Eigentlich wollte Xi im April nach Japan kommen. Er wäre der erste Staatsbesuch eines chinesischen Präsidenten in Japan seit mehr als zehn Jahren gewesen.

Geplant war unter anderem eine Audienz bei Japans Kaiser Naruhito und ein Gipfeltreffen mit dem rechtskonservativen Ministerpräsidenten Shinzo Abe. China, wo das neue Coronavirus ausgebrochen war, hofft, den Besuch von Präsident Xi in Japan zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können, hieß es.

Letzter Staatsbesuch war 2008

Damit sollte die jüngste Verbesserung in den jahrelang wegen Japans Umgang mit seiner kriegerischen Vergangenheit sowie Territorialstreitigkeiten belasteten Beziehungen der asiatischen Wirtschaftsmächte untermauert werden. Doch das Virus Sars-CoV-2 hatte die Vorbereitungen erschwert. Der letzte Präsident Chinas, der Japan einen Staatsbesuch abstattete, war Hu Jintao im Mai 2008 gewesen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.