imago images / Insidefoto

Coronavirus wirbelt italienische Serie A durcheinander

23.2.2020 17:46 Uhr

Nachdem in Norditalien die Zahl der Coronavirus-Infektionen mittlerweile auf über 100 gestiegen und bereits zwei Todesopfer gefordert hat, zieht auch die italienische Profi-Fußballliga Serie A Konsequenzen: Vier für Sonntag angesetzte Spiele wurden abgesagt. Darunter ist auch das Spiel Inter Mailand gegen Sampdoria Genua.

Die italienische Regierung hatte angesichts der rapiden Verbreitung der hochgefährlichen Infektionskrankheit Richtlinien zur Eindämmung des Coronavirus herausgegeben, an die man sich halte, wie der italienische Fußballliga-Verband am Sonntag mitteilte. Zu diesem Zeitpunkt steht noch nicht fest, wann die Spiele nachgeholt werden sollen. Die Partie zwischen dem FC Genua und Lazio Rom konnte wie geplant stattfinden. Auch das Spiel zwischen dem AS Rom gegen US Lecce soll am Sonntagabend ausgetragen werden.

Italien mit den meisten Infektionen in Europa

In Italien hat die Zahl der bekannten Fälle von Erkrankungen mit dem Sars-CoV-2-Virus in den letzten Tagen rapide zugenommen. In Venedig wurde im Zuge der Eindämmung der berühmte Karneval abgesagt. Elf italienische Städte in den nördlichen Regionen Lombardei und Venetien quasi unter Quarantäne gestellt, beziehungsweise isoliert.

Schulen, öffentliche Gebäude und andere Einrichtungen bleiben deshalb vorerst geschlossen.Die Kinder wird es sicher freuen, aber die Wirtschaft leidet unter den Restriktionen.

(be/dpa/dha)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.