dha

Coronavirus: Türkei schließt Grenzen zu Griechenland und Bulgarien

18.3.2020 16:17 Uhr

Mit einem Beschluss des türkischen Innenministeriums werden die Grenzübergänge von der Türkei nach Bulgarien und Griechenland ab Mitternacht (Ortszeit, 22:00 Uhr MEZ) wieder geschlossen. Auch der Fährbetrieb zwischen der Türkei und Griechenland wird vorläufig unterbrochen.

Der Beschluss, der an alle 81 Provinzen der Türkei entsendet wurde, sieht vor, dass die Grenzübergänge über die türkischen Städte Edirne und Kirklareli für Grenzübergänge, Grenzübertritte mit der Eisenbahn und über das Meer vorläufig gestoppt werden.

Schutz vor einer Verbreitung des Coronavirus

Das Innenministerium führt als Begründung für die Schließung der Grenzen das Coronavirus auf. Um eine weitere Verbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 zu vermeiden und die Bürger vor einer Ansteckung zu schützen, werden die Grenzen in der Nacht auf Donnerstag geschlossen. Dazu gehören die Grenzübergänge:

  • - Ipsala
  • - Pazarkule
  • - Uzunköprü (Zugverkehr)
  • - Kapikule
  • - Kapikule (Zugverkehr)
  • - Hamzabeyli und
  • - Dereköy.

Auch der Fährverkehr zwischen der Türkei und den griechischen Inseln werde wechselseitig vorläufig eingestellt.

Keine Beschränkungen für den Handel

Wie das Innenministerium in der Erklärung weiterhin schrieb, betreffe die Grenzschließung nicht den Warenverkehr. Dieser werde in dem vom Handelsministerium vorgegeben Rahmen weiterlaufen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.