dha

Coronavirus: Türkei kontrolliert Reisende aus dem Iran

22.2.2020 15:18 Uhr

Nach 18 gemeldeten Coronainfektionen und vier Todesfällen durch das neuartige Coronavirus im Iran verschärft die Türkei ihre Kontrollen für Reisende aus der Region an den iranischen Grenzen.

Wie Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Freitag verkündete, werden alle Reisenden aus dem Iran zur Einreise medizinisch überprüft. Reisenden aus der iranischen Stadt Ghom werde die Einreise verweigert.

Wie Koca weiterhin mitteilte, habe er ein Telefongespräch mit seinem iranischem Kollegen, dem Gesundheitsminister Said Namaki, über die Situation geführt.

Keine Coronafälle in der Türkei gemeldet

Während es im Iran mittlerweile mindestens 18 bestätigte Fälle mit Infektionen des Coronavirus gibt, ist in der Türkei noch kein Fall der Krankheit nachgewiesen worden.

Seit dem Bekanntwerden der neuartigen Krankheit Covad-19 sind 76.000 Fälle bekannt geworden, über 2200 Menschen sind gestorben, größtenteils in China.

Auch Italien vermeldete am Freitagabend den ersten Corona-Todesfall: ein 78-jähriger Italiener verstarb im Krankenhaus.

(Berna Ehrhardt)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.