imago images / agefotostock

Corona-Tourismus-Einbußen: USA auf Platz 1, Türkei auf Platz 11

15.1.2021 12:02 Uhr

Die Corona-Pandemie und Covid-19 haben im letzten Jahr weltweit für heftige Einbußen in der Tourismusbranche geführt. Doch in welchen Ländern war es besonders schlimm? Mit dieser Frage befasste sich nun der Tourismusbeauftragte der Provinz Antalya, Recep Yavuz im Reiseportal Turizm Gazetesi. Demnach mussten die Vereinigten Staaten die höchsten Einbußen hinnehmen – mit einem Umsatzverlust von 185,5 Milliarden Dollar.

Spanien folgt auf dem zweiten Platz mit einem Verlust von 56,7 Mrd. Dollar, Frankreich auf der Drei mit einem Verlust von 50,4 Mrd. Dollar, Thailand mit 46,2 Mrd. Dollar Umsatzverlust auf dem vierten und Deutschland mit einem Verlust von knapp 42 Mrd. Dollar auf dem fünften Platz. Die Türkei befindet sich auf dem 11. Platz mit einem Umsatzverlust von 25,55 Mrd. Dollar.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.