dha

Corona-Neuinfektionen in Istanbul 25 Prozent gesunken

6.12.2020 8:59 Uhr

Der türkische Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca ist am Wochenende virtuell mit Gesundheitsvertretern verschiedener Provinzen zusammengekommen, um die aktuelle Lage in der Corona-Pandemie zu erörtern. In Istanbul konnte in der letzten Woche ein Rückgang der Neuinfektionen mit dem Coronavirus von 25 Prozent festgestellt werden. In anderen Provinzen hält das Risiko jedoch weiterhin an.

Minister Koca schrieb auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: "Nach den Maßnahmen und Vorkehrungen des letzten Monats konnten wir in dieser Woche [In Istanbul] einen Rückgang der Neuinfektionen von 25 Prozent verzeichnen. Aber die Last auf den Krankenhäusern und Intensivstationen dauert an. Lassen Sie uns den Kampf ohne Unterbrechung weiterführen."

Hohes Risiko in Adana, Hatay, Mersin und Samsun

In einem weiteren Posting erklärte Koca, dass das Corona-Risiko in anderen Provinzen anhalte und Anstiege bei den Neuinfektionen mit Covid-19 zu beobachten seien. Besonders betroffen sind:

  • Adana: Anstieg der Neuinfektionen um 50 Prozent, Intensivstationsauslastung bei 79 Prozent
  • Hataya: Anstieg der Neuinfektionen um 125 Prozent, Intensivstationsauslastung bei 86 Prozent
  • Mersin: Anstieg der Neuinfektionen um 50 Prozent, Intensivstationsauslastung bei 74 Prozent
  • Samsun: Anstieg der Neuinfektionen um 35 Prozent, Intensivstationsauslastung bei 81 Prozent
  • Kastamonu: Anstieg der Neuinfektionen um 50 Prozent, Intensivstationsauslastung bei 74 Prozent

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.