Hürriyet

Corona-Maßnahmen in der Türkei zeigen positive Resultate

30.12.2020 21:05 Uhr

Die neuen Coronavirus-Maßnahmen in der Türkei, die am 21. November eingeführt wurden, haben laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zu positiven Ergebnissen geführt.

Demnach sei seit dem 11. März bei etwa 2,17 Millionen türkischen Bürgern Covid-19 diagnostiziert worden. Hierfür seien fast 24 Millionen Tests durchgeführt worden. Bis zu 20.135 Menschen sind am Coronavirus in der Türkei verstorben, dagegen hätten sich bislang über zwei Millionen Patienten von der Infektion "erholt".

Fallende Zahlen von Corona-Infektionen

Nach Angaben des türkischen Gesundheitsministeriums sei die Zahl der aktiven Fälle, der täglichen Corona-Patienten und der Patienten in kritischem Zustand zurückgegangen, während die Zahl der Corona-Fälle, die sich im gleichen Zeitraum erholten, gestiegen sei.

Nach Abzug der Anzahl der genesenen Fälle und Todesfälle von den Gesamtfällen mit Covid-19 sei die Anzahl der aktiven Cases in den letzten 10 Tagen signifikant zurückgegangen. Die Zahl der aktiven Fälle, die am 19. Dezember 207.366 betrug, sei am 28. Dezember um fast die Hälfte zurückgegangen und wurde mit 105.207 registriert.

Der Rückgang der Zahl der Patienten in kritischem Zustand spiegelte sich auch in den täglichen Zahlen wider. Die Zahl der Patienten in kritischem Zustand, die am 19. Dezember als 5.501 gemeldet wurde, ging in den letzten 10 Tagen um 1.250 auf 4.251 zurück. Im gleichen Zeitraum verringerte sich auch die tägliche Zahl der Corona-Fälle von 4.002 um 42 Prozent auf 2.816. In diesem Zeitraum erholten sich insgesamt 283.881 Menschen von dem neuartigen Coronavirus.

Ausgangssperre und Lockdowns

Nach der Ankündigung des ersten Coronavirus-Falls in der Türkei am 11. März wurden im Rahmen der Bekämpfung von COVID-19 vorbeugende Maßnahmen ergriffen. Mit der zunehmenden Zahl von Fällen und Todesfällen ergriff die Türkei neue Maßnahmen und verhängte seit dem 21. November landesweit Ausgangssperren. Die Ausgangssperre treten zwischen 21.00 Uhr und 5.00 Uhr in Kraft, während an Wochenenden kompletter Lockdown herrscht.

Weitere Maßnahmen

Einkaufszentren, Märkte, Restaurants und Friseure sind in der Türkei derzeit von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Die ganze Woche über bieten Restaurants nur Lieferservices an. Außerdem dürfen an den Wochenenden nur Bäckereien öffnen. Andere Lebensmittelgeschäfte dürfen von 10 bis 17 Uhr öffnen, darunter Supermärkte, Gemüsehändler und Fischstände.

Personen über 65 Jahre und unter 20 Jahren dürfen die öffentlichen Verkehrsmittel nicht benutzen.

Die Ausbildung der Schüler wird bis Ende des Jahres online fortgesetzt und alle Sportwettkämpfe werden weiterhin ohne Publikum ausgetragen.

Insgesamt 30 Personen, einschließlich Verwandten, dürfen an Beerdigungen und Hochzeitszeremonien teilnehmen.

Veranstaltungen, bei denen Menschen zusammenkommen würden, wie religiöse Feiertage, Beileidsbesuche und Neujahrsfeiern, sind verboten.

Orte wie türkische Bäder (Hamam), Saunen, Massagesalons, Schwimmbäder und Vergnügungsparks sind vorübergehend geschlossen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.