imago images / Mario Aurich

Corona-Krise: Auch Bayern führt Maskenpflicht in Läden und Nahverkehr ein

20.4.2020 11:21 Uhr

In allen Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr führt Bayern eine Maskenpflicht ein. Von kommender Woche an sollen dort Mund-Nasen-Schutz oder auch Schals Pflicht sein, wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in einer Regierungserklärung im Landtag ankündigte.

Dazu müssen Eltern in Bayern zumindest für die kommenden drei Monate keine Kindergarten- oder Kita-Gebühren bezahlen, solange diese wegen der Corona-Krise geschlossen sind, sagte Söder.

In Bayern verdoppelten sich zum Start der Woche die Corona-Infektionen demnach rechnerisch nur noch alle 34 Tage. Der Freistaat liege bei den "wesentlichen Kennzahlen heute zum Teil unter dem Bundesdurchschnitt", obwohl Bayern wegen seiner Nähe zu Italien und Österreich besonders betroffen sei.

"In anderen Ländern herrschen schlimme Zustände", betonte Söder. "Zum Glück sind wir bisher besser davongekommen." Gleichwohl sei er immer noch besorgt, was die Entwicklung angehe.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.