Twitter Besiktas

Corona-Angst: Besiktas sprüht Profis in Desinfektions-Kabine ab

12.5.2020 7:40 Uhr, von Björn Lücker

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen: Um sich noch besser vor dem Coronavirus zu schützen, müssen sich bei Besiktas ab sofort alle am Training beteiligten Akteure mit Desinfektionsmittel abspritzen lassen. Dafür hat der Istanbuler Traditionsklub extra Kabinen aufgestellt, die wie eine "Waschstraße" wirken sollen.

Die Kabinen, die von einem türkischen Software-Hersteller entwickelt wurden, stehen direkt am Anfang des Trainingsgeländes. Entsprechende Bilder zeigte der 15-malige türkische Meister auf seinem Kanal beim Kurznachrichtendienst Twitter. Erst am vergangenen Samstag wurde bekannt, dass sich ein Spieler und ein Mitarbeiter des Klubs mit dem Coronavirus infiziert haben.

Restart der Süper Lig bleibt fraglich

Besiktas gehört neben Tabellenführer Trabzonspor, dem amtierenden Meister Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul zu den Vereinen, die nach den Richtlinien des türkischen Fußballverbandes TFF das Training für den geplanten Restart der Süper Lig am 12. Juni wieder aufgenommen haben.

Ob der Termin gehalten werden kann, bleibt fraglich. Nicht nur bei Besiktas, auch bei Fenerbahce gab es zuletzt einen positiven Corona-Fall eines Mitarbeiters. Bei beiden Klubs mussten sich alle Spieler einem Corona-Test unterziehen.

Aufbegehren der Klubs

Zudem begehren immer mehr Klubs gegen die Fortsetzung des Liga-Betriebs auf. Sivasspor-Trainer Riza Calimbay bezeichnete den Restart der Süper Lig zuletzt als "sehr, sehr falsch".

Die Corona-Lage in der Türkei hat sich zwar entspannt, bleibt aber weiterhin unter strengster Beobachtung Seitens der Regierung. Derzeit gibt es 139.000 bestätigte Corona-Fälle, von denen 92.691 Menschen wieder genesen sind. 3786 Menschen sind in dem Zusammenhang mit dem neuartigen Virus gestorben.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.