dpa

Coman bleibt das Verletzungspech treu

23.2.2019 18:14 Uhr

Kingsley Coman, Flügelflitzer vom FC Bayern München, klebt die Verletzungsseuche am Schuh - oder nun am Oberschenkel. Gegen Berlin kam er als Einwechselspieler auf den Platz und musste nach nur zehn Minuten das Feld verletzt wieder verlassen. Wie lange der Franzose ausfallen wird ist noch offen.

Beim deutschen Fußball-Meister FC Bayern München droht Außenstürmer Kingsley Coman mit einer Oberschenkelverletzung auszufallen. Der französische Nationalspieler musste beim 1:0 gegen Hertha BSC zehn Minuten nach seiner Einwechslung wieder vom Feld. "Wir gehen erstmal davon aus, dass nichts passiert ist. Wir müssen aber die Kernspintomografie am Sonntag abwarten", sagte Trainer Niko Kovac dem TV-Sender Sky.

Coman bereitet den Münchnern immer wieder Sorgen. Der pfeilschnelle Stürmer hatte 2018 gleich zweimal einen Syndesmosebandriss erlitten und war jeweils monatelang ausgefallen. Erst in der Vorwoche hatte sich der 22-Jährige beim 3:2 der Bayern in Augsburg am linken Fuß verletzt, für das Spiel in Liverpool (0:0) stand er aber wieder zur Verfügung.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.