imago/SKATA

Christoph Waltz als Opernregisseur: Inszenierung in Wien

4.1.2019 19:50 Uhr

Christoph Waltz (62) ist längt eine weltweite Schauspiel-Ikone. In Filmen wie "Django Unchained" und "Der Gott des Gemetzels" hat er sich international einen Namen gemacht. Jetzt wird der zweifache Oscar-Preisträger im Beethovenjahr 2020 in seiner Wiener Heimatstadt eine Oper inszenieren.

Der Schauspieler und zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz wird im Beethovenjahr 2020 in seiner Heimatstadt Wien die Oper "Fidelio" inszenieren. Wie das Theater an der Wien am Freitag mitteilte, ist es Waltz' drittes Engagement als Regisseur einer Oper. Zuvor hat der Schauspieler bereits "Der Rosenkavalier" (Richard Strauss) und "Falstaff" (Giuseppe Verdi) an der Flämischen Oper in Antwerpen inszeniert.

"Irgendein Geschehen auf der Bühne lässt sich natürlich nicht verhindern. Meine Überzeugung ist aber, dass Musiktheater nicht zu Theatermusik verkommen darf - die Reihenfolge nehme ich sehr, sehr ernst", sagte Waltz zu seinen Plänen. Musiktheater sei ihm stets näher gelegen als Sprechtheater. "Ich finde es immer komisch, wenn im Theater niemand singt. Wenn schon Theater, dann richtig."

2020 wird der 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens gefeiert. Seine einzige Oper "Fidelio" wurde am Theater an der Wien 1805 uraufgeführt. Waltz wird die zweite Fassung der Oper inszenieren, die 1806 ebenfalls am Theater an der Wien uraufgeführt wurde.

(sis/dpa)