imago images / Pacific Press Agency

Chris Hemsworth wehrt sich gegen Berichte

23.12.2019 12:17 Uhr

Der bekannte Schauspieler Chris Hemsworth (36) regt sich über Berichte auf, er habe während der Dürre in Australien seinen Garten mit einer Lastwagenladung Wasser bewässern lassen. Die Meldung der "Daily Mail" sei eine "totale Lüge". "Der Wasser-Truck kam alleine, um Trinkwasser zu bringen", erklärte Hemsworth am Montag auf Instagram. "Denn wie jedem in der Region, der nicht mit dem Wasser aus der Stadt verbunden ist, ist uns aufgrund der Dürre das Trinkwasser ausgegangen."

Der "Thor"-Darsteller und seine Ehefrau Elsa Pataky haben das Grundstück in Byron Bay an der Ostküste des Landes vor mehreren Jahren gekauft und wohnen dort mit ihren drei Kindern.

Die Einwohner kämpfen derzeit mit verheerenden Buschfeuern und einer langanhaltenden Trockenheit. An die Zeitung gerichtet, schreibt Hemsworth weiter: "Danke, dass ihr noch mehr Not in die ohnehin brutale Situation des ganzen Landes bringt. Frohe Weihnachten."

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.