Hürriyet

CHP will nach nächster Wahl regieren

10.9.2020 10:42 Uhr

Die CHP will bei den nächsten Wahlen an die Macht kommen. Das hat nun der Chef der größten Oppositionspartei CHP, Kemal Kilicdaroglu, bei der Feier zum 97-jährigen Bestehen der Partei bekräftigt. Es werde Zeit, dass die Türkei in einen neuen Prozess eintrete, berichtet die Hürriyet Daily News.

"Wir werden mit unseren Freunden an die Macht kommen und die Türkei aus der Rezession führen", sagte CHP-Vorsitzender Kemal Kilicdaroglu bei einer Zeremonie am 9. September in der Hauptstadt in Ankara.

In fünf Jahren will man die Probleme des Landes gelöst haben

Die CHP hat sich mit der Guten Partei (IYI), Partei der Glückseligkeit (Saadet) und der Demokratischen Partei (DP) verbündet. Das Bündnis hofft, durch die Aufnahme der Fortschrittspartei (DEVA) von Ali Babacan und der Zukunftspartei von Ahmet Davutoglu die regierende Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) ablösen zu können.

"In maximal fünf Jahren werden wir das Ansehen der Türkei wiederaufbauen und die Probleme des Landes gelöst haben", sagte Kilicdaroglu: "Die aktuelle Regierung habe keinerlei Visionen, wie die Türkei Frieden zu Hause und in der Welt schaffen könne", zitiert Hürriyet Daily News den CHP-Vorsitzenden.

Die Schuld, dass man nicht regiere, dürfe man nicht dem Wähler geben, sondern müsse sie bei sich selbst suchen. "Aber wir werden hart daran arbeiten und von Dorf zu Dorf reisen, um unser Programm zu erörtern. Niemand ist vor Fehlern gefeit, auch die CHP nicht", sagte Kilicdaroglu. "Haben wir Fehler gemacht? Ja, das haben wir. Aber wir werden aus den Fehlern lernen."

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.