Hürriyet

Chinese reist 7000 Kilometer für Adoption türkischer Van-Katze

24.11.2020 11:32 Uhr

Ein chinesischer Akademiker ist 7000 Kilometer aus China in die zentralanatolische Provinz Kayseri gereist, um eine Van-Katze zu adoptieren.

Sung Ping unterreichtet Kunstgeschichte an der Universität Peking und wollte nach einer Recherche über Katzen über die Sozialen Medien eine Van-Katze adoptieren.

Van-Katzen sind begehrt und selten

Bei seiner Recherche entdeckte er die fünf Monate alte Van-Katze von Mehmet Yakuter, der er den Spitznamen "Nuh Baba" gab. Sun setzte sich daraufhin mit Yakuter in Kontakt und reiste von Peking in die Türkei. Nach dem er alle nötigen Dokumente erhalten hatte, konnte er endlich seine adoptierte Van-Katze in Empfang nehmen.

Van-Katzen sind berühmt für ihre unterschiedlichen Augenfarben und ihr weißes Haar. Außerdem gelten sie als sehr intelligent und liebevoll. Die Tiere sind in der Türkei geschützt und dürfen ohne Erlaubnis nicht ins Ausland verkauft oder anderweitig vergeben werden.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.