imago/ITAR-TASS

China: Vermisster Australier festgenommen

24.1.2019 9:56 Uhr

Yang Hengjun, der australische Autor und Kommunisten-Kritiker, galt seit Tagen in China als vermisst. Jetzt wurde er von den chinesischen Behörden festgenommen.

Der in China vermisste australische Autor und Kritiker der Kommunisten, Yang Hengjun, ist von den chinesischen Behörden festgenommen worden. Das bestätigte das Außenministerium in Canberra am Donnerstag. Das Ministerium bemühe sich nun um konsularischen Zugang zu dem Schriftsteller und gebürtigen Chinesen.

Bekannte des ehemaligen Diplomaten Yang in Australien hatten Medienberichten zufolge zuletzt vor sechs Tagen von ihm gehört, als der 53-Jährige mit Frau und Kind von New York nach Guangzhou im Süden Chinas gereist war. Nach seiner Ankunft am Flughafen von Guangzhou hätten sie keinen Kontakt mehr zu ihm aufnehmen können.

Wieder ein "Missverständnis"?

Yang ist in China als Romanautor und Blogger bekannt. Er kommentiert regelmäßig die chinesische Politik und äußert sich dabei zuweilen kritisch über die Kommunistische Partei. Bevor er die australische Staatsbürgerschaft annahm, arbeitete Yang im chinesischen Außenministerium.

Der Autor war bereits 2011 für mehrere Tage in China verschwunden. Später gab er an, es habe sich um ein "Missverständnis" mit den chinesischen Behörden gehandelt.

Der australische Verteidigungsminister Christopher Pyne ist derzeit zu Besuch in Peking. Dort will er unter anderem mit seinem Amtskollegen Wei Fenghe über regionale Sicherheitsfragen und bilaterale Angelegenheiten sprechen. Es war zunächst unklar, ob Pyne auch die Festnahme Yangs ansprechen würde.

(sis/dpa)