China setzt US-Forderungen nach Handelserleichterungen um

6.12.2018 13:34 Uhr

Im Handelskonflikt zwischen den USA und China ist eine Eskalation vorerst vom Tisch: Peking werde die mit Washington auf dem G20-Gipfel vereinbarten Handelserleichterungen "sofort" umsetzen, erklärte die Regierung. Dies betreffe landwirtschaftliche Produkte, die Bereiche Energie und Autos sowie andere Waren, fügte der Sprecher hinzu.

(SE/AFP)