afp

China: Mysteriöse Lungenkrankheit fordert erstes Todesopfer

11.1.2020 11:25 Uhr

In der zentralchinesischen Millionenstadt Wuhan hat die dort ausgebrochene Lungenkrankheit ein erstes Todesopfer gefordert. 40 weitere sind an dem Corona-Virus erkrankt, sieben Menschen schweben in Lebensgefahr, teilte die Gesundheitsbehörde von Wuhan am Samstag mit. Bei zwei weiteren dagegen sei die Behandlung abgeschlossen.

Die neue Lungenkrankheit war im Dezember erstmals in Wuhan auftreten. Die Behörden hatten zuletzt erklärt, es gebe 59 Erkrankte. Am Samstag korrigierte die Gesundheitsbehörde in Wuhan diese Angaben. Das Virus sei lediglich bei 41 Menschen nachgewiesen worden. Seit dem 3. Januar habe es indes keine Neuinfektionen gegeben.

Aus der Familie des Sars-Virus

Das neue Virus gehört zu einer Erregerfamilie, zu der auch das tödliche Sars-Virus gehört. An der Sars-Epidemie waren in den Jahren 2002 und 2003 knapp 350 Menschen in Festlandchina sowie knapp 300 weitere in Hongkong gestorben. Wegen des neuen Virus in Wuhan verstärkten auch die Behörden in Hongkong die Vorsichtsmaßnahmen.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.