imago images / UPI Photo

Chelsea Manning erneut in Haft genommen

17.5.2019 8:17 Uhr

Weil sich die frühere Wikileaks-Informantin Chelsea Manning weiterhin weigert, zu Wikileaks und Julian Assange auszusagen, wurde sie erneut in Haft genommen.

Sie wurde gestern nach einer verweigerten Aussage in einer Anhörung zu Wikileaks wegen Missachtung des Gerichts erneut in Beugehaft genommen, berichten US-Medien. Zusätzlich drohte ihr der Richter eine empfindliche Geldstrafe bei weiterer Verweigerungshaltung an, meldet CBS von der Verhandlung in Alexandria im US-Staat Virginia. "Ich würde mich lieber zu Tode hungern, als meinen Standpunkt in diesem Fall zu ändern", sagte Manning, bevor sie aus dem Gerichtssaal abgeführt wurde.

(be/dpa)