imago images / ZUMA Press

Chef an US-Eliteschule tritt wegen Epstein-Spenden ab

8.9.2019 23:28 Uhr

Weil er Millionen von dem mutmaßlichen Sexualstraftäter Epstein angenommen und den Ursprung verschleiert haben soll, hat ein Leiter des Massachusetts Institute of Technology (MIT) sein Amt niedergelegt.

Joichi Ito, Leiter des Media Labs der Hochschule, habe seinen Rücktritt eingereicht, teilte MIT-Präsident L. Rafael Reif mit.

Er verwies am Samstag auf «zutiefst beunruhigende Vorwürfe» in einem Artikel des Magazins «The New Yorker». Es sei eine Untersuchung des Vorgehens des Instituts der Universität in Cambridge eingeleitet worden. Ito soll laut «New Yorker»-Enthüllungen Spenden in Millionenhöhe für das Institut angenommen haben. Dabei soll er auch versucht haben, den Bezug zu dem umstrittenen Finanzier zu verschleiern.

Missbrauchsring mit prominenten Kunden

Epstein hatte sich Anfang August in einem Gefängnis in Manhattan das Leben genommen, nachdem er erneut wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht gebracht werden sollte. Der bestens vernetzte Geschäftsmann wurde beschuldigt, Dutzende Minderjährige sexuell missbraucht zu haben. Laut Anklageschrift hatte der Multimillionär zwischen 2002 und 2005 in New York und Florida einen Missbrauchsring aufgebaut.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.