imago/Ralph Peters

Chaos am Frankfurter Flughafen - 3000 Passagiere verpassen Flüge

23.12.2018 19:05 Uhr

Wegen langer Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen am Fraport haben rund 3000 Passagiere ihre Flieger verpasst. Zum Teil mussten die Reisenden bis zu 90 Minuten warten.

"Obwohl sie frühzeitig zum Frankfurter Flughafen angereist waren, erreichten 3000 Passagiere ihre Flüge nicht mehr rechtzeitig", erklärte Lufthansa am Sonntag. An den Sicherheitskontrollen im Terminal 1 hätten Fluggäste zum Teil bis zu 90 Minuten anstehen müssen.

88 Flieger haben Verspätung

Weil Passagiere nicht rechtzeitig zum Flieger kamen und ihr Gepäck daher wieder ausgeladen werden musste, hoben laut der Fluggesellschaft 88 ihrer Maschinen zu spät ab. Die so entstandenen Verspätungen hätten sich auf 16 Stunden summiert.

"Am vierten Adventswochenende sind erneut große Qualitätsprobleme am Frankfurter Flughafen deutlich geworden", kritisierte Lufthansa-Manager Detlef Kayser. Das System der Sicherheitskontrollen sei zu Spitzenzeiten "offenkundig überlastet". Das Problem müsse im kommenden Jahr "dringend" gelöst werden.

Drei Stunden vor Abflug da sein?

Der Frankfurter Flughafen ist der Airport mit dem höchsten Passagieraufkommen in Deutschland. Auf der Internetseite wurden Fluggäste am Sonntag aufgerufen, mindestens drei Stunden vor Abflug am Terminal einzutreffen, da es "ein sehr verkehrsreicher Tag" sei. Auch solle Handgepäck möglichst aufgegeben werden, um die Wartezeit an den Kontrollstellen zu verkürzen.

(be/afp)