imaago images/photothek

CDU und AfD bilden Zählgemeinschaft

25.6.2019 18:14 Uhr

Eben noch hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer eine Zusammenarbeit mit der AfD ausgeschlossen, da ist es an der Basis schon passiert: In der rund 3000 Einwohner zählenden mecklenburgischen Kleinstadt Penzlin hat die CDU in der Stadtvertretung eine Zählgemeinschaft mit dem einzigen gewählten AfD-Vertreter gebildet.

Zusammen stellen sie 4 der 15 Mitglieder der Stadtvertretung. Das brachte der Union mehr Sitze in Ausschüssen ein und auch der AfD-Vertreter ist nun im Rechnungsprüfungsausschuss sowie im Schul- und Kulturausschuss vertreten. Allein hätte ihm kein Sitz zugestanden, wie der "Nordkurier" berichtete.

Zählgemeinschaft in der CDU umstritten

Der Vorsitzende der Zählgemeinschaft, Mario Röse (CDU), sagte am Montag der Deutschen Presse-Agentur: "Der AfD-Mann hat bei der Kommunalwahl viele Stimmen bekommen, mehr als viele andere." Ignoriere man ihn, schlösse man einen nicht kleinen Teil der Wähler aus. "Wir wollten ihn einbinden und sehen, was er leistet." Große Linien der Parteien seien das Eine, in der Kommunalpolitik sehe es mitunter etwas anders aus. Die Bildung der Zählgemeinschaft mit dem AfD-Mann sei aber auch in der CDU Penzlin umstritten gewesen, räumte er ein.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.