epa/Lukas Barth-Tuttas

CDU soll Vorsitz nicht wie die SPD suchen

20.2.2020 1:01 Uhr

Die CDU solle sich hüten ihren neuen Partei auf eine ähnliche Weise wie die SPD zu suchen. Das rät ihr zumindest der CSU-Chef Markus Söder.

«Jetzt melden sich fast täglich neue Kandidaten. Da muss man sehr aufpassen, dass wir nicht durch falsche oder zu lange Zeitabläufe eine Situation wie in der SPD bekommen, mit zig Kandidaten und Abstimmungsverfahren, die nicht nur eine Partei, sondern ganz Deutschland lähmen», sagte der bayerische Ministerpräsident am Mittwoch bei der Aufzeichnung der ZDF-Sendung «Was nun, Herr Söder?».

"Die Antwort kann nur die CDU geben"

Für die CSU gelte weiterhin die Maßgabe, sich nicht in die Personalsuche einzumischen. «Die Antwort kann nur die CDU geben.» Er hoffe aber, dass die Suche zügig erfolge. Alle vier im Gespräch befindlichen Kandidaten seien «gute Persönlichkeiten».

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.