HDN

Cavusoglu eröffnet türkische Botschaft in Äquatorialguinea

25.7.2020 15:45 Uhr, von Andreas Neubrand

Der türkische Außenminister eröffnete im Zuge seiner Afrika-Reise am 22. Juli offiziell die erste türkische Botschaft in Malabo, der Hauptstadt Äquatorialguineas.

Auf einer Veranstaltung sagte Mevlüt Cavusoglu, er freue sich, der erste türkische Außenminister zu sein, der der zentralafrikanischen Nation einen offiziellen Besuch abstatte. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Ankara und Malabo wurden in den 1980ern aufgenommen.

Freundschaft zwischen Mbasogo und Erdogan

"Insbesondere die Freundschaft zwischen Präsident Nguema Mbasogo und Recep Tayyip Erdogan hat geholfen, die Beziehung zwischen den beiden Ländern zu entwickeln", so Cavusoglu. Für die Türkei ist Äquatorialguinea ein "strategischer Partner".

Bei seinem Besuch in Malabo hat Cavusoglu auch mehrere Abkommen unterzeichnet: "Diese Abkommen sind ein Zeichen, dass wir unsere Beziehungen zur Afrikanischen Union verbessern wollen."

Türkei investiert in Afrika

Der türkische Topdiplomat besuchte bei seinem Afrika-Besuch Togo, Niger und Äquatorialguinea. Die Türkei hat Afrika Millionen von Dollar für Infrastrukturprojekte gespendet und fördert Hunderte afrikanische Studenten.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.