imago images / Uwe Kraft

BVB patzt im Revierderby

27.4.2019 17:41 Uhr

Hat der FC Schalke 04 dem Nachbarn Borussia Dortmund im Revierderby alle Meisterschaftschancen genommen? Mit einem klaren 4:2-Auswärtssieg der Knappen in Dortmund hat der FC Bayern München im Bayern-Derby gegen den 1. FC Nürnberg Matchball und wäre bei einem Sieg vier Punkte vor dem BVB. Eintracht Frankfurt musste seine Champions-League-Ambitionen etwas eindämmen, denn das torlose Remis gegen Hertha BSC war keine gelungene Generalprobe vor dem Kracher in der Europa League gegen den FC Chelsea. RB Leipzig hingegen kann europäische denken, denn die Teilnahme in der Königklasse ist durch einen 2:1-Sieg gegen den SC Freiburg sicher. Überraschung des Tages: Der klare 4:1-Sieg von Fortuna Düsseldorf gegen Werder Bremen.

Borussia Dortmund hat im Revierderby gegen den FC Schalke 04 eine Klatsche kassiert und dem FC Bayern München damit die Tür zur erneuten Meisterschaft weit geöffnet. Der BVB musste sich dem Erzrivalen aus Gelsenkirchen in der Fußball-Bundesliga 2:4 (1:2) geschlagen geben. Mit einem Sieg in Nürnberg kann Titelverteidiger Bayern am Sonntag den Vorsprung auf die Borussia vor den restlichen drei Saisonspielen auf vier Punkte ausbauen. Dortmund beendete die hitzige Partie mit acht Feldspielern: Marco Reus und Marius Wolf sahen nach der Pause innerhalb von fünf Minuten Rot.

RB Leipzig wurde seiner Favoritenrolle beim 2:1 (1:0) gegen den SC Freiburg gerecht und hat damit die Champions-League-Teilnahme schon sicher. Dagegen musste sich Europa-League-Halbfinalist Eintracht Frankfurt mit einem 0:0 gegen den Krisenclub Hertha BSC begnügen. Für eine weitere Überraschung sorgte Aufsteiger Fortuna Düsseldorf: Die Rheinländer gewannen gegen Werder Bremen mit 4:1 (2:1). Tabellen-Schlusslicht Hannover 96 landete mit dem 1:0 (0:0) gegen den FSV Mainz 05 einen immens wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.