afp

BVB dreht Match gegen Gladbach

30.10.2019 23:02 Uhr

Bei Borussia Dortmund wurde schon vom Schicksalsspiel gegen Borussia Mönchengladbach im Pokal gesprochen. Ein Ausscheiden hätte sicherlich für weiteres Feuer unter dem Dach gesorgt. Julian Brandt war es am Ende, der die Gladbacher Führung mit zwei Toren drehte und für das Achtelfinale verantwortlich zeichnete. Das haben ebenso die Bundesligisten Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt erreicht.

Borussia Dortmund hat dank zweiter Tore von Nationalspieler Julian Brandt einen Schritt aus der Krise gemacht. Im Borussen-Duell bezwang der BVB am Mittwoch Bundesliga-Spitzenreiter Mönchengladbach im DFB-Pokal mit 2:1 (0:0) und zog ins Achtelfinale ein. Marcus Thuram hatte die Gladbacher nach 71 Minuten per Kopf in Führung gebracht, Julian Brandt wendete mit seinen Treffern innerhalb von drei Minuten die Partie (77.(80.).

Gleichfalls im Achtelfinale stehen die Bundesligisten Fortuna Düsseldorf nach einem mühevollen 2:1 (1:1) über den FC Erzgebirge Aue und Eintracht Frankfurt, das mit demselben Resultat beim FC St. Pauli erfolgreich war.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.